BTC-Clubmeisterschaften 2018

Gleich vorweg genommen – mit dem erst 17-jährigen Marius Lechner als Clubmeister im Einzel und Doppel sind die Früchte der Jugendarbeit mehr als sichtbar geworden. Aber einen kleinen Schritt zurück:

Heuer wurden die internen Vereins-Clubmeisterschaften erstmals seit langem wieder kompakt an einem Wochenende ausgetragen. Um dies organisatorisch (und konditionell) erträglich zu gestalten, wurden alle Spiele (bis auf die Finali und den U9-Bewerb) auf kurze Sätze gespielt (mit einem Champions-Tiebreak im 3. Satz). Angeboten wurde je ein Einzel-Bewerb (mit B-Bewerb), ein Doppel-Bewerb und ein U9-Bewerb. Trotz einiger Verletzungen nach der langen Meisterschaftssaison freute sich Turnierleiter Benjamin Altendorfer über ein dichtes und interessantes Teilnehmerfeld mit 16 Einzelspielern, 5 Doppel und 5 U9-Cracks.

 

Der Kurzmodus führte zu zahlreichen spannenden Begegnungen mit der einen oder anderen Überraschung. Trotzdem standen sich im Semi-Finale des A-Bewerbs die 4 Favoriten gegenüber. Unsere männliche U18-Nachwuchshoffnung Marius Lechnermusste sich dabei mit dem Top-Gesetzten Routinier und auch mehrmaligen Clubmeister Norbert Hochleutner auseinandersetzen, der nach einigen Verletzungen wieder zurück auf der „Tour“ ist. Die Partie wog hin und her mit dem besseren Ende für Marius, der sich im Champions-Tiebreak des 3. Satzes mit 10:6 durchsetzte. Im anderen Halbfinale standen sich Vorjahrsfinalist Roland Tamas und ein weiterer „Altspatz“ – Marcus Ritzinger (selbst Clubmeister 2015) - gegenüber. Auch diese Partie ging über die volle Distanz, wobei Marcus mit 10:5 im Dritten das bessere Ende für sich hatte. Lediglich eine Stunde hatten die Finalisten, um sich zu regenerieren – angesichts der Tatsache, dass im Finale reguläre Sätze gespielt wurden (mit Ausnahme des 3. Satzes), nicht wirklich viel. Das Finale entwickelte sich dann zum Krimi für Spieler wie Zuschauer. Marius führte schon 7:5 und 4:1. Zu diesem Zeitpunkt – die Erschöpfung war vor allem bei Marcus schon sichtbar – hätte niemand mehr einen Cent auf eine Wende gewettet. Aber es kam anders – Marcus aktivierte seine letzten Reserven und konnte den 2. Satz mit 5 Games in Folge tatsächlich noch mit 6:4 für sich entscheiden. Wieder musste also ein Champions-Tiebreak entscheiden. Wer annahm, dass nun die Routine die Oberhand behalten sollte, irrte. Marius ging recht schnell in Führung und gab diese bis zum Schluss auch nicht mehr aus der Hand – mit 10:5 kürte er sich erstmals zum Clubmeister des BTCs!

 

 

 

 

Der B-Bewerb war ebenfalls fest in den Händen unseres Nachwuchs – hier fanden sich nicht nur unsere Top U-12-Cracks, sondern auch einige unserer starken Jungdamen wieder. Im Finale kam es zum (erhofften) Showdown zwischen Maxim Rukhtaev und Stefan Milenkovic – beide schon routinierte Turnierspieler mit hervorragendem ÖTV-Ranking. Der etwas ältere Maxim konnte sich in dieser Begegnung mit 6:2 und 6:4 durchsetzen und krönte sich damit zum Sieger des B-Bewerbs.

 

Der „Doppelbelastung“ setzten sich lediglich 5 Paarungen aus, wobei mit Tamas/Lechner scheinbar unbezwingbare Gegner auf die anderen Teams warteten. Sie hatten im Jeder-gegen-Jeden-Modus auch nur einmal richtig zu kämpfen und konnten sich am Ende souverän den Doppel-Titel holen. Den 2. Platz belegten etwas überraschend Altendorfer/Rukhtaev, die vor allem mit starken Nerven (Abwehr von Matchbällen in 2 Spielen) punkten konnten. Den 3. Platz, in dem sehr ausgeglichenen Teilnehmerfeld, konnten Steurer/Novoszad einnehmen.

 

Sehr erfreulich auch die Entwicklung bei den Kids – was sich in einem eigenen U9-Bewerb widerspiegelte. 3 Mädel und 2 Burschen traten (auf extra präparierten, kleineren Plätzen) an, um sich erstmals einen Eintrag auf der Siegertafel zu sichern. Das Teilnehmerfeld war sehr ausgeglichen und niemand blieb in den Gruppenspielen ohne Niederlage – aber auch nicht ohne Sieg. Am Ende setzte sich Ferdinand Steurer(seinerseits Sohn von Obmann Gerhard Steurer) dank des besseren Gameverhältnisses vor Laurenz Gruber und Maria Vojnovic durch. Weitere Teilnehmer waren Rania Mazhar und die erst 7-jährige Schwester von Maxim, Avgusta.

 

Der wahre Grund zur Teilnahme an den Clubmeisterschaften war für so manche aber das Spanferkel vom Märzweiler, welches dank der Hilfe von Ex-Obmann Josef Wendtner allen Anwesenden kredenzt wurde ;-). So saß man noch bis in den frühen Abend zusammen, labte sich bei Speis und Trank und reflektierte über das Wochenende und die abgelaufene Saison.

Kinderschnuppertermin des BTC

10 Kinder – Mitglieder, aber auch Neulinge - haben das Gratis-Angebot des BTC angenommen und sind zum Schnuppern gekommen. Geboten wurden Einheiten mit der Jugendtrainerin Beate Huschek, Tennisschaukämpfe mit dem aktuellen BTC-Clubmeister Andreas Kügerl und einem unserer Jugend-Aushängeschilder Maxim Rukhtaev und andere Aktivitäten wie Fußball, Kegeln und Dosenwerfen. Die Kids hatten viel Spaß an der Sache und konnten einen Einblick in das Vereinsgeschehen bekommen. Der BTC bietet 4 Trainer und eine Unzahl von Jugendmannschaften für den Meisterschaftsbetrieb an. Auch eine interne Rangliste, Clubmeisterschaften und ein Wintercup befinden sich im Repertoire des Vereins. Interessenten am Tennissport melden sich einfach unter: btc@gmx.at

BTC Eröffnungsturnier

Zeitgleich mit dem Beginn der Frühjahrssaison fand das traditionelle Eröffnungsturnier statt, bei wie immer Spaß und Geselligkeit im Vordergrund standen. Knapp 20 Teilnehmer von jung bis alt durften sich bei gemischten Doppel und Minigolf vergnügen und dazwischen das eine oder andere elektrolytische Getränk einnehmen. Am Ende gab es nur Sieger, ein köstliches warmes Buffet und Preise für alle Teilnehmer. Besonders gefreut haben wir uns über die Gäste aus Sooss und 2 neue Mitglieder.

BTC Teamcup

Insgesamt 29 Teams haben heuer am BTC Teamcup teilgenommen. Zwischen Oktober und April wurde in 6 Bewerben gespielt. Der Spielmodus war kompakt – wie im letzten Jahr wurden 2 Einzel und 1 Doppel pro Begegnung absolviert. Abgesehen vom Hobby-Cub (Sieger: NR Doppelfehler) wurden alle Bewerbe ITN gewertet, was den Ehrgeiz bei vielen Spielern natürlich noch einmal angekurbelt hat. Als Sieger beim Herren A-Bewerb ging das Team „Mixed Players“ hervor. Den Herren B-Bewerb gewann das Team „Lucky Loosers“, welches sich letztes Jahr noch mit dem 2. Platz begnügen musste. Sieger des Herren C-Bewerbs wurde der TSV Ebreichsdorf 2. Den Mixed-Bewerb konnten sich unsere Freunde aus Sooss holen, während im Damen Bewerb auch unser Verein anschreiben konnte – die BTC Zicken gewannen diesen souverän. Es kam zu vielen extrem spannenden Begegnungen, bei denen oft 1-2 Punkte über den Ausgang entschieden haben. Erfreulich auch, dass viele Jugendliche die Möglichkeit genutzt haben, Spielpraxis zu sammeln und Meisterschaftsluft zu schnuppern. Der Teamcup 2018/2019 wird im Spätsommer ausgeschrieben, aber natürlich können sich interessierte Teams auch jetzt schon melden (btc@gmx.at). Für eine Anmeldung werden lediglich eine Spielerliste (mindestens 3 Spieler!), dazugehörige ITNs (sofern vorhanden) und ein Teamname benötigt.

BTC-Termine 2018

Hier ein aktueller Überblick über die wichtigsten Termine im BTC-Tennisjahr:

 

Mannschaftsmeisterschaften: Mai, Juni

 

 

Du möchtest Mitglied beim BTC werden und ua folgende Vorteile nutzen?

 

  • Ermäßigte Saisonkarte
  • Gefördertes Jugendtraining
  • Teilnahme an Turnieren und Kreismeisterschaften
  • Gesellige Veranstaltungen des BTCs

 

 

Dann schicke uns bitte die ausgefüllte

Beitrittserklärung (Erwachsene)
Beitrittserklärung BTC.pdf
Adobe Acrobat Dokument 108.7 KB